Erektionsstörungen2019-02-22T15:42:06+00:00

Hier könnte eine
Botschaft stehen

Aufrecht bleiben – Erektionsstörungen sind männlich – und von Ihrem Urologen gut behandelbar

Störungen der Erektion sind nicht selten – diese nehmen im Alter häufig zu, treffen aber mittlerweile auch vermehrt in jüngeren Jahren auf. Wenn in einem Zeitraum von ungefähr drei Monaten 50% der Beischlafversuche wegen fehlender oder nachlassender Erektion scheiterten, spricht man von einer Erektionsstörung. Jedoch ist vor einer Behandlung die Diagnose und damit die Ursachenklärung besonders wichtig – eine individuelle Behandlung steht bei diesem Thema somit an erster Stelle. Nutzen Sie gern den Selbsttest.

Behandlungsablauf

Erstgespräch mit Dr. Deeb

Nach der Kontaktaufnahme per Mail oder Telefon findet das urologische Erstgespräch mit Ihnen und Dr. Deeb unter vier Augen oder auf Wunsch mit Begleitperson statt.

Diagnostische/ Präventive Maßnahmen

Nach dem Erstgespräch werden mit Ihnen die notwendige weiterführende Diagnostik oder mögliche Vorsorgeuntersuchungen besprochen.

Therapeutische Maßnahmen

Sollten bei Ihnen konservative oder operative Maßnahmen erforderlich sein, wählen wir die geeignete Behandlung und entsprechende Fachklinik für Sie aus.

Weitere Ansprechpartner

Bestimmte Erkrankungen erfordern weitere Ansprechstationen – als Ihr betreuender Urologe begleitet Sie Dr. Deeb und steht im Austausch mit entsprechenden Kolleginnen und Kollegen.